Harmonie bei Wein, Musik und GesangWeinfest 2016 b
    Beim Genuss des Weines Verbindung und Freundschaft zwischen den Menschen schaffen, das hatte sich die Sängervereinigung „Germania“ Elz unter ihrem Vorsitzenden Martin Sommer als Leitgedanken für das mittlerweile 27. Weinfest auf den Weg gegeben. Die Elzer hatten nicht nur das Glück des Tüchtigen mit dem Wetter, sondern auch mit dem Zuspruch der Besucher. An drei Tagen verzeichneten die „Germanen“ auf dem idyllischen Gelände des Verschönerungsvereins in den Anlagen ein volles Haus.
    Wein, Musik und Gesang harmonieren hervorragend miteinander. Das war an zwei Abenden und einem ausgedehnten Frühschoppentag zu erleben. Den Freitagabend gestaltete erneut die Oldie-Rockgruppe „Highway“, die vor allem die Jugend in die Anlagen lockte. Zu vorgerückter Stunde dämpfte allerdings die kühle Witterung das Aushalten für die Stunden nach Mitternacht. Das war am Samstagabend anders. Bis in die frühen Morgenstunden des Sonntages hielt ein Teil der Weinfest-Besucher aus. Zuvor ließen sie sich von der Partyband „noSlogen“ begeisternd unterhalten oder auch zum Tanz auffordern.
    Mit dem Sängerfrühschoppen endete am Sonntag das dreitägige 27. Weinfest. „Germania“-Vorsitzender Martin Sommer hatte allen Grund zur Freude, denn bereits zur Mittagsstunde des Sonntages konnte er eine erfreuliche Bilanz ziehen, zumal das Wetter sogar sommerlich mitspielte. Sommer begrüßte unter den Chören den MGV „Frohsinn“ Elz, den MGV „Fidelio“ Eschhofen, den Männerchor der „Germania“ und den gemischten Chor „Salto Vocale“ der „Gemania“ Elz. Unter den zahlreichen Besuchern weilten auch die Spitzen der Gemeindegremien sowie Landrat Manfred Michel. Der Elzer Bürgermeister Horst Kaiser hatte sich sogar unter die aktiven Sänger des MGV „Frohsinn“ gemischt und der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Josef Neu, machte sich wie in all den Jahren in der „Germania“-Küche nützlich.
    Bürgermeister Horst Kaiser versäumte es nicht, dem Veranstalter mit seinen zahlreichen Helferinnen und Helfern für das große Engagement zu danken, das kulturelle und gesellige Angebot für die Besucher aus Elz und Umgebung in Form des beliebten Weinfestes in bewährter Form zu pflegen.
    Der Männerchor des MGV „Frohsinn“ unter der Leitung von Stefan Dernbach gefiel mit Weinliedern sowie „Oh du schöner Rosengarten“. Jürgen Faßbender brachte als Dirigent den gemischten Chor „Salto Vocale“ unter anderem mit „Eine neue Liebe“, „Wach auf, meins Herzens Schöne“ und dem französischen Trinklied „Tourdion“ in Schwung und die Gäste in Stimmung. Unter dem Dirigat von Frank Sittel stellten sich die Männerchöre der „Germania“ Elz und des MGV „Fidelio“ Eschhofen als gemeinsamer Chor eindrucksvoll mit „Heimat“, „Ein Mädchen vom Lande“ und dem Trinklied „Entschuldigung“ vor.
    Alles vortreffliche Unterhaltung beim Wein. Aber nicht nur edle Tropfen von Nahe, Pfalz und Rheingau sorgten für Geselligkeit. Die Gäste ließen sich auch Bier und nicht alkoholische Getränke sowie Steaks, Würstchen und am Sonntag noch Erbseneintopf und selbst gebackenem Kuchen schmecken. Für die Kinder stand noch eine Hüpfburg bereit und wer sich etwas sportlich betätigen wollte, der nutzte die neu hergerichtete Minigolfanlage des Verschönerungsvereins. (bl)