Germania blickt bei der JHV auf 2014 zurück

bild2Elzer Germania blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück – Vorstand weiter gut aufgestellt

Die Sängervereinigung konnte bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Neben vielen Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder standen Ergänzungswahlen des Vorstands auf der Tagesordnung, außerdem wurden eine Satzungsänderung sowie die Erhöhung des Vereinsbeitrags beschlossen.

Der Geschäftsführer Koordination und Repräsentation Klaus Laux begrüßte die Anwesenden im Vereinslokal „Nassauer Hof“ und sowohl er als auch die Geschäftsführerin Schriftverkehr Stefani Merz fassten in ihren Jahresberichten die Ereignisse der letzten Monate zusammen. Natürlich hat auch die Sängervereinigung Germania mit den gleichen Probleme zu kämpfen, wie viele andere Gesangvereine des Landkreises auch. Es mangelt vor allem an Männerstimmen. Trotzdem hat der Verein mit seinen zwei Chören ein gutes Jahr hinter sich, in dem der Männerchor mit der Fahrt zum Weinfest in Mensfelden und dem Federweiße-Abend am Elzer Backes wohl in Sachen Geselligkeit die Nase vorn hat, während der gemischte Chor „Salto Vocale“ mit etlichen Konzertteilnahmen (Steinefrenz, Niederzeuzheim, Oberzeuzheim) sowie einer erfolgreichen Teilnahme beim Hessischen Chorfestival in Gießen aufwarten kann. Auch das 25. Elzer Weinfest, das jedes Jahr im August von der Germania ausgerichtet wird, war 2014 wieder ein voller Erfolg. Klaus Laux dankte in seiner Rede sämtlichen Weinfesthelfern für ihre Unterstützung. Das anspruchsvolle Adventskonzert anlässlich des 170jährigen Bestehens der Germania war ein weiterer Höhepunkt im abgelaufenen Vereinsjahr.
Bürgermeister Horst Kaiser überbrachte die Grüße der Zivilgemeinde und lobte die gute Arbeit, die bei der Sängervereinigung geleistet wird.

Der Sängerkreisvorsitzende Gerhard Voss war ebenfalls unter den Anwesenden, er begrüßte die Vereinsmitglieder, nahm Ehrungen vor und wusste einiges über die immer komplizierter werdende ehrenamtliche Vereinsarbeit zu berichten. Mit diesem Problem haben heutzutage wohl alle Vereine zu kämpfen. Schriftführerposten sollten bevorzugt mit Juristen und Kassiererposten am besten mit Finanzbeamten besetzt werden, damit man auf der sicheren Seite ist. Auch wenn die Sängervereinigung Germania Elz weder Finanzbeamte noch Rechtsanwälte in ihren Vorstandsreihen hat, so konnten doch alle frei gewordenen Posten adäquat besetzt werden.

Stefani Merz (Geschäftsführerin Schriftverkehr) und Herbert Langer (Stellvertretender Geschäftsführer Finanzen) schieden aus dem Vereinsvorstand aus. Neue Geschäftsführerin Schriftverkehr ist nun Dorothée Novian, ihr Stellvertreter wird der ehemalige Beisitzer Rainer Kämpf. Kristina Heidemann (ehemals Beisitzerin) heißt die neue Geschäftsführerin Finanzen, ihre Stellvertreterin ist nun Stefanie Schütz (vorher Geschäftsführerin Finanzen). Die beiden frei gewordenen Beisitzerplätze konnten mit Bettina Pohl-Weber und Martin Sommer besetzt werden. Turnusgemäß stand die Wahl der stellvertretenden Geschäftsführerin Öffentlichkeitsarbeit auf der Tagesordnung, hier wurde Ann-Catrin Deibel in ihrem Amt bestätigt. Des weiteren stimmte die Jahreshauptversammlung einer Satzungsänderung zu, nach der nun auch ein Vertreter des Fördervereins der Germania einen Sitz im Vorstand bekommt, um eine gute Zusammenarbeit beider Vereine zu gewährleisten. Der Germania-Vorstand sieht sich damit für die Zukunft gut aufgestellt: Acht Geschäftsführer, drei Beisitzer und ein Vertreter des Fördervereins kümmern sich nun gemeinsam um die Belange der Sängervereinigung.

Natürlich soll der Verein auch finanziell in eine sichere Zukunft schauen und auch wenn es hier um die Germania gut bestellt ist, stellte der Vorstand einen Antrag auf Erhöhung des Vereinsbeitrags für aktive Mitglieder von 3,50 auf 4 Euro. Die Versammlung stimmte der moderaten Beitragserhöhung zu.

Ein großer Programmpunkt der harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung war natürlich wieder die Ehrung der langjährigen Vereinsmitglieder. Viele Jubilare hatten sich im Vereinslokal eingefunden um Urkunden, Vereinsnadeln und Präsente entgegen zu nehmen. So wurden Stefan Brötz, Dirk Jorda und Matthias Schmidt für ihre 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft geehrt.bild3

Thomas Braun, Peter Eufinger, Bruno Geberzahn, Walter Mohler, Alois Müller, Horst Reichwein, Armin Weis und Michael Mohler sind bereits seit 40 Jahren fördernde Mitglieder. Noch fünf Jahre mehr haben Toni Jeuck, August Wohnbach, Heinz Breuer, Hans Müller und Dr. Hans-Albert Courtial zu bieten. Die Ehrung für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft erhielten Hans-Peter Mai und Günter Schmitt. Gerhard Blättel und Horst Jung sind seit 60 Jahren fördernde Mitglieder, Manfred Jung und Helmut Schäfer sogar schon 65 Jahre.

Eine besondere Ehrung erhbild1ielt Arthur Ahlbach, der bereits seit 50 Jahren aktiver Sänger in der Germania ist. Neben einer Urkunde und der goldenen Vereinsnadel erhielt er aus den Händen von Gerhard Voss die Ehrenurkunde des Hessischen Sängerbundes sowie einen Ehrenausweis, der ihm freien Eintritt zu allen Chorkonzerten des Sängerbundes gewährt.
Dieter Seibold, der schon 60 Jahre aktiver Sänger ist, wurde mit der goldenen Ehrennadel des Hessischen Sängerbundes ausgezeichnet.
Helmut Hömberger, der für ganze 70 Jahre aktiven Singens im Verein geehrt werden sollte, konnte leider krankheitsbedingt nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen.

 

Im neuen Jahr 2015 hat die Germania wieder viel vor. Neben dem 26. Elzer Weinfest stehen das traditionelle Frühjahrskonzert am 29.03.2015 sowie einige Konzertteilnahmen bei befreundeten Vereinen auf dem Programm. Natürlich soll auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Der gemischte Chor „Salto Vocale“ wird im Juli eine Konzertreise nach Kerkrade (Niederlande) unternehmen. Mit diesem Ausblick auf die anstehenden Ereignisse schloss Geschäftsführer Klaus Laux die Jahreshauptversammlung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.